Kategorie: Auhof

Am 11. März 2018 fand wieder ein Familiensonntag im Kloster Auhof in Blindenmarkt statt. Dankbar sind wir für die vielen treuen Helfer, die bereit waren für Kinderprogramm, Küchenhilfe, Taxidienste; so brachte z.B. Tobias eine frisch getaufte Familie nach Blindenmarkt. „Der liebe Gott – Gott lüftet sein Geheimnis“ war das Thema des Vormittagsimpuls. Der dreifaltige Gott ist seit Ewigkeit Liebesaustausch. Das lebte Jesus gegenüber allen Sündern und diese Liebe dürfen wir Christen ausstrahlen: So [...]

Die Kirche braucht die Vergegenwärtigung des "Diakons" Jesus Christus Das „Dienen“ scheint heute ausgestorben zu sein: Klassische Dienstberufe wie Kammerdiener, Dienstmädchen, o. ä. sind überkommen und irgendwie scheint sich die Vorstellung des Dienens nicht mit unserer Auffassung einer freiheitlichen Gesellschaftsform vereinbaren zu lassen. (mehr …)

Am 19. März durfte Frater Matthias R. die ewigen Gelübde in unserer Gemeinschaft ablegen. Im Kreis der Mitbrüder und nächsten Familienangehörigen gelobte er fortwährende Armut, ehelose Keuschheit und Gehorsam. Proficiat ad salutem! Außerdem legten Frater Lukas B. und Frater Thomas R. ihre zeitlichen Gelübde ab. Letzterer beendet damit sein Noviziat und beginnt nun als frischgebackener Scholastiker sein Philosophie- und Theologiestudium im ordenseigenen Studienhaus. (mehr …)

Am zweiten Weihnachtsfeiertag und Fest des heiligen Stephanus durfte unser Mitbruder Frater Stephan W. die ewigen Gelübde in unserer Gemeinschaft ablegen. Im Kreis der Mitbrüder und nächsten Familienangehörigen gelobte Frater Stephan fortwährende Armut, ehelose Keuschheit und Gehorsam. Proficiat ad salutem! (mehr …)

Für eine Woche wurden wieder Stufengebete auswendig gelernt und eifrig das richtige Läuten in der Heiligen Messe geübt. Unter gekonnter Leitung von Herrn Rischert (Turm) wurden die Jungen im Ministrieren in beiden Formen des römischen Messritus („ordinaria“ und „extraordinaria“) unterwiesen. Außerdem lernten sie, wie man in der Sakramensandacht ministriert. (mehr …)

Das Scholastikat (=unsere Studenten) und das Noviziat der SJM verbrachten Ende August gerade ein paar erholsame Tage im bayerischen Inntal, als sich die Nachricht von den schweren Erdbeben in Mittelitalien verbreitete. Kurz entschlossen machten sich vier Studenten gemeinsam mit P. Eduard Deffner nach Italien auf, um vor Ort Hilfe anzubieten. Hier ein Bericht von den Teilnehmern: (mehr …)