Geschichte

Geschichte

Geschichte der SJM

Die Kongregation der Diener Jesu und Mariens ging aus der Arbeit der Katholischen Pfadfinderschaft Europas hervor (Vorgeschichte).
Sie wurde 1988 von P. Andreas Hönisch gegründet (Der Gründer: P. Andreas Hönisch).

Die ersten Jahre lebte die Gemeinschaft in einem alten Kapuzinerkloster im Allgäu (Die ersten Jahre).
1994 wurde die SJM von Rom als Kongregation päpstlichen Rechtes anerkannt (Päpstliche Errichtung).
In den darauf folgenden Jahren wuchs die Kongregation kontinuierlich; damit hat sich auch ihr Arbeitsfeld über die Grenzen Deutschlands ausgeweitet (Wachstum über Deutschland hinaus).
Heute wirkt die SJM in den verschiedensten Bereichen der Seelsorge (Aktuelle Aufgaben).