Habemus superiorem generalem: Deo gratias! – SJM – Servi Jesu et Mariae
https://i0.wp.com/www.sjm-online.org/wp-content/uploads/2020/10/DSC_6843.jpg?resize=850%2C300&ssl=1

Habemus superiorem generalem: Deo gratias!

Seit Montag, 12. Oktober 2020, tagt das Generalkapitel unseres Ordens in unserem Generalat in Schloss Auhof in Blindenmarkt. Alle sechs Jahre kommt dieses höchste Gremium unserer Gemeinschaft zusammen, um anstehende Fragen zu klären und den Generaloberen für die nächste Amtsperiode zu wählen. Gestern, am 15. Oktober, dem Gedenktag der hl. Theresia von Avila und zugleich dem ersten Wahltag des Generalkapitels, wurde mit großer Mehrheit P. Paul Schindele SJM zum neuen Generaloberen der Gemeinschaft gewählt. Wir DANKEN ihm aus ganzen Herzen für seine Bereitschaft, die Verantwortung und Bürde dieser Aufgabe wieder auf sich zu nehmen! P. Paul Schindele hatte dieses Amt bereits seit 2014 inne. In seine erste Amtszeit fielen wichtige und schöne Ereignisse wie die kanonische Errichtung unserer belgischen Niederlassung in Maleizen/Overijse, die Neugründung von Haus Assen als Geistlichem Zentrum „Seliger Kardinal von Galen“ und neben verschiedenen anderen Weihen die Priesterweihe 2018 durch S.E. Kard. Müller in Rom. Mit der Wahl hat unsere Gemeinschaft P. Paul Schindeles bisherigen Einsatz und Geschick bei der Leitung der Kongregation gewürdigt und ihm für die nächsten sechs Jahre neu das Vertrauen ausgesprochen. Wir freuen uns, dass damit die positiven Entwicklungen der letzten Jahre nahtlos weitergeführt werden können.

Paul Schindele ist 1968 in Karlsruhe geboren. Er zählt zu den Gründungsmitgliedern unserer Kongregation und hatte bereits vor seiner ersten Amtszeit als Generaloberer über 10 Jahre lang als Generalsekretär eng mit der damaligen Ordensleitung zusammengearbeitet, zuerst mit P. Hönisch, dann mit dessen Nachfolger P. Bentlage, dem er selber 2014 in diesem Amt folgte.