Bitte um Unterstützung für Wiederaufbau in Kroatien – SJM – Servi Jesu et Mariae
https://i1.wp.com/www.sjm-online.org/wp-content/uploads/2021/06/20210622_092625.jpg?resize=850%2C301&ssl=1

Bitte um Unterstützung für Wiederaufbau in Kroatien

Liebe Freunde,

mein Name ist Pater Daniel Artmeyer. Ich bin Priester der Kongregation der Diener Jesu und Mariens (SJM) und befinde mich zurzeit im Rahmen eines humanitären Einsatzes im Erdbebengebiet in Kroatien. Sie haben sicher von dem schweren Erdbeben bei Pitrinja am 29. Dezember 2020 gehört. Eigentlich würde man vermuten, dass in einem EU-Mitgliedsstaat solche Schäden innerhalb eines halben Jahres beseitigt sein müssten. Dem ist aber leider nicht so. In den Tagen und Wochen nach dem Erdbeben wurden zwar – besonders aus dem deutschsprachigen Raum – ganze Konvois mit Material zum Wiederaufbau in das Gebiet südlich von Zagreb geschickt. Leider kam aber – vor allem bei der ländlichen Bevölkerung – wenig von diesen Hilfsgütern an. Eine Mitarbeiterin einer österreichischen Hilfsorganisation, die mit uns zusammenarbeitet, berichtete, dass in kürzester Zeit ganze Lager von Baumaterial geleert wurden, ohne dass nachvollziehbar war, wohin das Material ging. Vor allem jene Familien, deren Häuser besonders schwer vom Erdbeben getroffen waren, warten noch immer auf Hilfe. Einsturzgefährdete Wohnhäuser sind rot markiert und dürfen nicht mehr bewohnt werden. Während der warmen Jahreszeit mag dies noch kein großes Problem sein, doch haben diese Menschen derzeit wenig Perspektive, bis zum Winter wieder in einem Haus wohnen zu können.

Trotz der schwierigen Situation finden viele Kroaten in ihrem katholischen Glauben Trost. Eine junge Frau zeigte uns stolz die Marienkapelle vor dem Haus, die sie als erstes renovieren ließ. Für das Wohnhaus reichen vorerst die Mittel nicht.  

Ich war vergangene Woche zu Gast in einem Dorf namens Graberje, in dem die Bewohner in ihrer Not zusammenstehen und lieber heute als morgen mit dem Wiederaufbau beginnen würden. Doch leider fehlt es bei diesen Menschen, die alles verloren haben, an den nötigen Baumaterialien: Ziegel, Zement, Dachziegel und so weiter. Gerne würden wir diesen Menschen mit konkreter Hilfe zur Seite stehen, doch dazu sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, den Bewohnern von Graberje und anderen Orten in der betroffenen Gegend wieder ein Zuhause zu geben. Wir versichern Ihnen, dass jeder Cent Ihrer Spende dort ankommt, wo er dringend benötigt wird.  

Spendenkonto:
LigaBank Regensburg
IBAN: DE64 7509 0300 0104 5027 95
Verwendungszweck: Erdbebenhilfe

Da unser Aufenthalt hier auf wenige Wochen begrenzt ist, bitten wir Sie um schnelle Hilfe!  

Für Spenden ab 50€ erhalten Sie automatisch eine Spendenquittung. Bei kleineren Beträgen bitten wir um einen kurzen Vermerk, falls Sie eine Quittung wünschen.  

Ein herzliches Vergelt‘s Gott und Gottes Segen,  

Ihr P. Daniel Artmeyer SJM