Ego servus tuus – SJM – Servi Jesu et Mariae

Ego servus tuus

P1100153Künstlerische Ausgestaltung der Krypta im Auhof abgeschlossen
Nach über 10 Jahren Bauzeit wurde in diesen Tagen die künstlerische Ausgestaltung der Krypta im Auhof erfolgreich abgeschlossen. Im Zentrum der kleinen Kapelle steht eine Statute der allerseligsten Jungfrau Maria, umgeben von sieben bekannten Heiligen aus dem Jesuitenorden. Zu rechten Mariens knien der hl. Ignatius, der hl. Aloisius und der hl. Stanislaus Koska. Auf der linken Seite sind abgebildet: der hl. Franz Xaver, der hl. Petrus Canisius, der hl. Franz Borgia und der hl. Johannes Berchmans. Umrahmt wird die ganze Gruppe von Heiligen vom Psalmvers “Domine, quia ego servus tuus, ego servus tuus et filius ancillae tuae” (Ps 115,7), dessen Text wir im Glauben auf uns als “Diener Jesu und Mariens” beziehen (der Psalmvers zu deutsch: “Herr, ich bin dein Knecht, dein Knecht bin ich, der Sohn deiner Magd”). Die beiden Gewölbebögen werden deshalb abgeschlossen mit dem Jesus-Monogramm “IHS” und dem marianischen “M”, welches das Kreuz trägt.
Ein ganz herzliches Vergelt´s Gott H.H. Pfr. Martin Skalitzky, der nicht nur das künstlerische Konzept für die Krypta entworfen hat, sondern dem auch die praktische Umsetzung zu verdanken ist.