Dissertation über den „allgemeinen Ruf zur Heiligkeit“ abgeschlossen – SJM – Servi Jesu et Mariae

Dissertation über den „allgemeinen Ruf zur Heiligkeit“ abgeschlossen

Die allgemeine Berufung zur Heiligkeit gehört zweifelsohne zu den „vergessenen Themen“ des Zweiten Vatikanischen Konzils. Die schwache Rezeption dieser Lehre steht allerdings im Gegensatz zu ihrer Bedeutung, denn schließlich handelt es sich dabei um den „Angelpunkt“ der Dogmatischen Konstitution über die Kirche Lumen gentium (Kardinal Kurt Koch). Um die ganze Tragweite dieser in pastoraler Diktion dargelegten Lehre zu begreifen, muss sie in der kontextuellen Hermeneutik des gesamten Konzilskorpus gelesen werden. Erst in dieser Sichtweise erschließt sich die elementare Bedeutung, die der allgemeinen Berufung zur Heiligkeit für alle Stände der Kirche zukommt.

Mit dieser Thematik hat sich P. Stefan Würges SJM im Rahmen seiner theologischen Dissertation an der Universität Augsburg auseinandergesetzt. Seine Arbeit wurde begeleitet von Prof. Dr. Wolfgang Vogl. Jetzt ist seine Studie in der wissenschaftlichen Reihe Theologie des geistlichen Lebens (Lit Verlag) erschienen und kann in jedem Buchgeschäft oder Onlineshop erworben werden. Wir gratulieren P. Dr. Würges zu seiner Promotion: Herzlichen Glückwunsch!